Musikvideo Plattform aus Salzburg

Stellt schon mal das Guinness kalt – Breaking Strings spielen auf

Stellt schon mal das Guinness kalt – Breaking Strings spielen auf

Wie ihr schon mitbekommen habt, sind wir mit unserer blauen Couch gesiedelt. Wir haben mit der Einweihung nicht lange gewartet und gleich eine Irish/Scottish Folk Band aus Regensburg eingeladen: Breaking Strings.

Die Musiker wurden uns von unseren guten Freunden von SONA empfohlen. SONA, selbst eine Institution in der irischen und schottischen Folkszene Österreichs, haben auch schon bei uns auf der Couch eine Session aufgenommen. Die Empfehlung kam gerade rechtzeitig. Die Breaking Strings waren auf Tour in Österreich und hatten Auftritte in Hallein, Wien und Linz. Eine Musiksession bei den Bluecouch Sessions in Salzburg ist sich zum Glück knapp vor dem Auftritt in Hallein ausgegangen.

Richard Osban auf der Gitarre, Sebastian Dorn auf Fiddle, Benedict Kutzer auf Bodhrán und Mandola und Simon Pfisterer auf dem irischen Dudelsack, den Uilleann Pipes, haben bei uns zwei Musikstücke aufgenommen: The Jolly Beggar und ein Medley aus vier Tanzstücken.

Das Quartett hat es drauf!

Der gebürtige Amerikaner Richard spielt neben Gitarre noch Banjo und Mandoline und ist ein Experte in amerikanischer Old-Time Musik. Simon studiert Uilleann Pipes auf der Universität von Limerick und trägt zu den Arrangements der Stücke bei. Sebastian spielt und unterrichtet nicht nur Fiddle, sondern auch Akkordeon und kennt sich in den Geigentraditionen Schottlands bestens aus. Benedict die “Groove Maschine” gibt das Tempo an seiner irischen Trommel, der Bodhrán an. Das hat er sich übrigens selbst beigebracht.

Irish pub feeling

Die vier Musiker haben uns mit ihrer Energie absolut umgehauen und das Musikstudio für zwei Stunden in ein irisches Pub verwandelt. Unser Tontechniker Christoph “Charly” Filip war so in die Atmosphäre eingetaucht, dass er begonnen hat jedem ein Glas edlen Whiskey aus seinen Vorräten anzufüllen!

Im Song “The Jolly Beggar” geht es laut Planxty um den “König der Schotten” James V, der sich wohl öfters als Bettler ausgegeben hat um junge schottische Frauen zu verführen. Ob es wahr ist? Der Song hat uns auf jeden Fall zum Tanzen verführt. Also, lasst euer Tanzbein schwingen und schenkt euch einen Whiskey ein!

Sláinte!



1 thought on “Stellt schon mal das Guinness kalt – Breaking Strings spielen auf”

Leave a Reply


Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page
%d bloggers like this: